Suchen

Besucher

Monat 1316

Gesamt 448632

BAUR-TC.de wird überprüft von der Initiative-S

TC1 - No. 38 von Markus

 

Hallo,

Anfang August 2007 erwarb ich den Baur TC1 No38, einen 320/6 E21 aus 7/1978. Ursprünglich war der BMW polaris-silber, innen Kunstleder schwarz und hatte ein schwarzes PVC Dach. In den 90ern wurde er auf maledivenblau umlackiert. Leider nicht "perfekt".Anfang September sollte es dann mit einer umfassenden Restauration los gehen. Alle notwendigen Vorbereitungen waren getroffen und erfoderliche Gespräche und Absprachen erfolgt. Hier zunächst die Bilder im Zustand des Erwerbs:
 

Anfang August 2007

Kunstleder innen

... die Daten

Bei einem befreundeten BMW-Händler erfolgte dann zunächst der Ausbau von Motor und Getriebe:

 

Der TC1 - No. 38 fand dann für die weitere Demontage einen Platz in der Halle eines ehemaligen Schulkameraden. Dort erfolgte die komplette Demontage des Fahrzeugs und seiner Bauteile:

... noch auf eigenen Rädern:

gestrippter Innenraum:

Ende September 2007

Sodann auch eine erste Übersicht über den Karosseriezustand:

Bodenblech Innenraum

Dome der hinteren Radhäuser

Radhäuser innen

Zur Vorbereitung der erforderlichen Schweißarbeiten und daran anschließend geplante bzw. vorgesehene Flammspritzverzinkung wurde das Fahrzeug zunächst gesandstrahlt:

Vor dem Sandstrahlen

Nach dem Sandstrahlen

Und so war auch eine weitere differenzierte Aussage über die noch anschließenden notwendigen Schweißarbeiten möglich:

Wagenheberaufnahmen

Tankrohrdurchführung

Scheibenrahmenecke

Innenschweller (nach Öffnung)

Aussenschweller herausgetrennt

Dome Radhäuser

Nach den erledigten Schweißarbeiten dann der Stand:

Endstand Schweißarbeiten

 

Verladen

Es folgten Vorbereitungen zum Flammspritzverzinken und dieses selbst:

Einfahrt zum Verzinken

Flammspritzverzinken

... und danach Ruhezustand

Bevor es dann zum Lackierer ging, zunächst noch weitere eigene Arbeiten an der Karosserie:

Innenraum Lackierung

Ferpox Frontmaske ...

... und Unterboden

 

Letzte Vorbereitungen

vor der Abgabe

zum Lackierer:

Naht- und

Flächenabdichtung

sowie Lackierung

des Unterbodens

Schließlich die Lackierung:

Vorbereitungen

nach dem Trockenofen

Abholung

Nach der Lackierung erste Montagen wieder auf eigenen Rädern stehend:

 

Es folgte ein Zwischentransport zur Hohlraumkonservierung mit Vor- und Nachkontrolle mittels Endoskopie:

Der Motor wurde komplett überholt:

Ursprungszustand

Demontage

in Einzelteilen

komplette Revision mit Neuteilen

 und mit neuem Zylinderkopf

Neumontage

Auch die anderen Einzelteile der Karosserie wurden akribisch aufbereitet. In der regel erfolgte dieses durch Glasstrahlen und gelbverzinken/chromatieren:

überholtes Getriebe:

gestrahlte Anbauteile ...

gelbverzinkt:

Differential im Ursprung:

... demontiert, gestrahlt:

Neuaufbau:

Achsteile und Anbauteile wurden gestrahlt, flammspritzverzinkt und neu lackiert:

gestrahlte, verzinkte Teile

neu lackiert

Vormontage:

Hinterachslenker:

montiert:

Der Einbau des Motors:

... noch am Kran ...

... eingesetzt und weiter ...

... komplettiert.

Das weitere Komplettieren der Karosserie:

Scheinwerferrahmen u. Lüfter

Polsterung Innenverkleidung

neue Antidröhndämmung

... und die Weich- und auch

Hartschaummatten

Teppich und Armaturenbrett

Schließlich ein Zwischenstopp in der Werkstatt beim freundlichen BMW-Händler:

 

Folgten noch die Innenverkleidungen und der Verdeckbezug:

aufgearbeitetes Verdeckgestänge

neuer Verdeckstoff

mit Glas und Chrom

Einbau der mit Echtleder neubezogenen Innenausstattung:

Endergebnis nach Montage der Stoßstangen und Leisten:

Die Restauration konnte im Juni 2009 erfolgreich mit der TÜV und H-Abnahme abgeschlossen werden: