Suchen

Besucher

Monat 997

Gesamt 456559

BAUR-TC.de wird regelmäßig überprüft von der Initiative-S

Ab September 1982 wurden bei BMW die ersten 3er E30 gebaut (323i und 318i). Ab Februar 1983 bereits war der BAUR TC2 (regulär) lieferbar. Diese ersten Fahrzeuge werden gerne vVFL (vor-vor-Facelift) genannt, weil es beim E30 zwei Modellpflegen (eine kleinere erste und die "reguläre") gab.


Erste Modellpflege (VFL)

Die erste Modellpflege wurde zum Beginn Modelljahr 1986 (09/85) vorgenommen. Die augenscheinlichste äußere Neuerung bestand in der Änderung der Frontschürze, die nun einteilig und senkrecht ausgeführt wurde. Der nach unten ein wenig in Fahrtrichtung geformte Frontspoiler wurde schließlich mit einer sanften Wölbung weiter unter den Motor gezogen. Bis dahin bildete die zweiteilige Frontschürze mit dem zugehörigen kleineren Spoiler aus der Seitenansicht eine Flucht zum Scheinwerfergrill. Die Bereifung 195/60R14 wurde durch das im Querschnitt größere Format 195/65R14 ersetzt. Relativ unscheinbar ist der nun durchgängig aufgetragene Steinschlagschutz am Heckblech unterhalb der Stoßstange, vorher jeweils rechts und links nur vom Radhaus bis kurz über die Karosseriefuge Heckblech/Seitenwand. Im Innenraum hielten geänderte Bezugstoffe Einzug, der Unterschied von den Vier- zu den Sechszylindern war nun geringer, er bestand nur noch in unterschiedlich gemusterten Sitzmittelbahnen, außen wurde nun stets glattes Velours verwendet. Zusätzlich wurde die Stoffpolsterung „Pepita“ eingeführt, die für alle Varianten verfügbar war. Die Unterschiede in den Türverkleidungen blieben bestehen. Als markanteste Änderung fallen des Weiteren die Gurtführungen hinten auf. Die Umlenkung an der C-Säule entfällt und der Beckengurt mit den Halterungen der Gurtschlösser wurde nun seitenvertauscht montiert. Die Hutablage wurde der im oberen Bereich minimal veränderten Rücksitzbank angepasst genau wie für die nun flach geführten Dreipunktgurte. Diese Änderungen im Innenraum blieben bis zum Produktionsende der Limousinen erhalten.


Zweite Modellpflege (NFL)

Im September 1987 führte BMW bei der zwei- und viertürigen Limousine eine große "Modellpflege" durch; das Cabriolet wurde bis 1990 unverändert weitergebaut, ebenso der M3 in allen Varianten bis zu dessen Produktionsende 1991. Zusätzlich kam die Kombilimousine Touring (zunächst als 320i und 325i) ins Programm, während das Modell 325e nicht weiter angeboten wurde.

Die deutlichsten Änderungen waren nun eine neu gestaltete Frontschürze, die Chromstoßstangen wichen den jetzt voluminöseren und in Kunststoff gefertigten anthrazitfarbenen Stoßfängern, welche auf Wunsch (Bestandteil der Sonderausstattung „Shadow-Line“, siehe unten) auch in Wagenfarbe lackiert waren, wobei die Stoßleisteneinsätze generell schwarz blieben. Die Stoßfänger hielten nun Stößen bis 3 km/h unbeschadet Stand. Deren Aufnahmen, wegen ihrer stoßabsorbierenden Funktionsweise Prallboxen genannt, schützen den Fahrzeugrahmen bis 15 km/h vor Deformationen. Der Chromzierrat, beispielsweise an den Front- und Heckscheiben sowie um die Türfenster (Zweitürer hinten um das seitliche Heckfenster) wich schwarzen Kunststoffteilen bzw. schwarz beschichteten Aluprofilen. Die Stoßleisten waren nun einteilig und ohne Chromleiste. Die Regenrinne und die Fensterschachtleisten blieben weiterhin in Chromausführung.

Die Heckleuchten wurden ebenso wie die Heckschürze vergrößert. Die neuen DE-Hauptscheinwerfer verfügten über Reflektoren in Dreifach-Ellipsoidform. Der hintere Radausschnitt wurde verkleinert und erhielt nun die Form, wie er schon am Cabriolet seit dessen Produktionsbeginn zu finden war. Das Tankvolumen wächst von 55l auf 64l (Limousine) bzw. auf 62l (Werkscabrio). Alle Benzinmotoren sind seit dem Facelift nur noch mit geregeltem Katalysator erhältlich.

Im Innenraum blieb es weitestgehend wie bei den vorhergehenden Modellen, die Art der Sitzbezüge wurde beibehalten, nur die Farben in ihren Nuancen und Bezeichnungen geändert. Neue, von der Serie abweichende Bezugsstoffe innen und Außenlackierung wurden bei verschiedenen „Editions-Modellen“ (Last-Edition Limousine/Cabrio 325i, Design-Edition für Cabrio 318i und touring 316/318i) angeboten, um bis zum Produktionsende der jeweiligen Karosserievariante den Absatz zu fördern. Speziell nur für M3 und 318is waren besondere Stoff-/Farbkombinationen erhältlich. Die Auswahl an Sonderausstattungen wurde erweitert.

Bei den Exportmodellen für den US-Markt wurde zunächst keine Modellpflege durchgeführt. 1988 erhielten auch diese Fahrzeuge neue, verkürzte Stoßfänger, die verchromt waren. 1989 wurden auch hier Kunststoffstoßfänger eingeführt.

(Bilder sollen folgen)

(Quelle: Wikipedia - Dieser Artikel basiert auf dem Artikel E30 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.)


Neben den Überarbeitungen und Veränderungen von Seiten BMW gab es auch baurseits "Modellpflege" und Veränderungen im Laufe der Jahre. Diese sind nicht zwingend an die Modellpflege seitens BMW gebunden oder gekoppelt. So gibt es durchaus Überschneidungen in der Einführung von Veränderungen.

Änderungen im BAUR-Typenschild:

Das BAUR-Karosserie-Typenschild unserer BAUR TC2 "karosserie BAUR" findest Du bei geöffneter Fahrertür an der A-Säule unterhalb des Kontaktschalters für das Innenlicht - dort, wo die Tür am Fahrzeugrahmen befestigt ist. Es gab auch eine Änderung dieser Identifikations-Plakette an der A-Säule. Hier die frühe (links) und spätere (rechts) Variante im Bild:

ModellpflegeModellpflege


Änderungen im Drehverschluss des Targadeckels

- B42265/B42266 -

Ab BAUR Karosserie-Nummer 42266 wurde ein anderer Schließmechanismus (Drehverschluss) für den Targadeckel verbaut. Dies umfasste auch neue Verschlusszapfen und Lagerungen des Deckels.

Hier die frühe Version bis BAUR Nummer 42265:

ModellpflegeModellpflegeModellpflege

Modellpflege

Modellpflege

Drehverschluss 001


Hier die spätere Version ab BAUR Nr. 42266:

ModellpflegeModellpflegeModellpflege

(Die beiden oberen Bilder zeigen den Drehgriff vom TC4 - dieser ist baugleich mit dem des TC2, hat aber eine graue Abdeckplatte. Die des TC2 ist schwarz - siehe Bild rechts.)

ModellpflegeModellpflege

Modellpflege


Änderungen in der Deckelaufnahme im Kofferraum

- B43460/B43461 -

Die Deckelaufbewahrung im Kofferraum wurde ab Baur Nummer 43461 verändert, da es bei Kunden zu Schäden gekommen war. Der "Halter Druckfeder" bekam eine neue Form und Teilenummer.

Hier zu sehen: links (in rot) die erste Version und rechts (schwarz) die spätere Variante der Hardtopdeckel-Aufnahmen:

Modellpflege

Modellpflege

Modellpflege


Änderungen in der Gurtführung (Rücksitze) und Hutablage

- B45213/B45214 -

Ab der Baur Nummer 45214 wurden nicht nur die Gurtführungen hinten geändert, sondern auch die zugehörigen Verblendungen links und rechts der Hutablage angepasst.

Hier zu sehen die frühe Hutablage bis BAUR Nummer 45213 mit den Gurtführungen:

Modellpflege

Gurtführungen im Detail (rechts am Bildrand):

Modellpflege

Modellpflege

Hutablage im Detail:

Modellpflege

Modellpflege