Suchen

Besucher

Monat 1763

Gesamt 444980

BAUR-TC.de wird überprüft von der Initiative-S

von Stefan R. (auch TC2 49510)

Baur ohne NummerDie Geschichte meines 2. Baur TC begann in einer regnerischen Nacht in Oberhausen. Dort bot ein junger Mann einen dunkelblau-metallic farbenen 318i Baur mit reichlich TÜV an, der über das für mich sehr wichtige Extra ABS verfügte. Der Wagen machte einen einigermaßen appetitlichen Eindruck, dank EU-Brief natürlich ohne nachvollziehbare Historie. Nach den vorliegenden Unterlagen war der junge Mann in den letzten 20 Monaten etwa 15.000 Kilometer gefahren und hatte eine Anhängerkupplung für einen Fahrradträger montiert. So schlecht konnte der Wagen also nicht sein........ Dachte ich.
Baur ohne NummerNachdem wir uns auf einen sehr moderaten Kaufpreis geeinigt hatten, holte ich den Wagen einen Tag später bereits auf mich zugelassen ab. Fahrtechnisch war soweit alles in Ordnung, das hatte ja bereits die Probefahrt bewiesen. Die nähere Untersuchung meiner Neuerwerbung ließ mich aber immer nachdenklicher werden. Der Wagen war 1989 als 318i zugelassen, in den Papieren stand als Farbe weiss. Er war aber wirklich überall in ein herrliches dunkelblau getaucht, das bei Sonnenlicht sogar leicht lila leuchtete. Nur kleinere Montagespuren im Motorraum liessen bei genauer Betrachtung weisse Stellen durchblitzen. Ein bisschen an uneinsehbaren Stellen gekratzt und darunter befand sich die Trendfarbe alpinweiss II. Gut, dachte ich, eine Komplettlackierung schmälert zwar den Originalzustand, sieht aber gut aus und war bei dem geringen Kaufpreis auch akzeptabel.

Baur ohne NummerKomisch nur dieses Checkkontrol oberhalb des Innenspiegels. Die funktionierte zwar nicht, aber.... hatten das nicht nur 6-Zylinder Modelle?? Ein paar Wochen später tauschte ich die abgebrochene Antenne aus und fand, was aber wirklich nur von innen im Kofferraum unterhalb des Kotflügels sichtbar war, silbernen Lack? Ein E30 in bicolor? Ein ausgetauschtes Seitenteil? Ich war neugierig geworden und versuchte zu recherchieren. Der aufmerksame Leser wird sagen, soll er doch auf die Baur Nummer gucken. Alleine, es gab keine. War sie im Rahmen der Lackierarbeiten abhanden gekommen? Der erneute Blick in den Brief wies den Wagen als BMW Offen aus! Die Schlüsselnummern waren genullt. Wird nicht immer damit geworben, dass der Baur als Limousine eingestuft wird?? Im Türbereich der Fahretür war die originale Reifenbefüllungstabelle verblieben. Dort konnte ich nachlesen, wie mein 320i gefahren werden musste! Mein was? Die originale Innenausstattung war Stoff in Pacific blau in Verbindung mit Auslegware der 6-Zylinder Modelle. Was hatte ich denn da gekauft? .....

Baur ohne NummerEs handelte sich um einen Kaiserschnitt. Irgendwer hatte die Front eines weissen 318i NFL mit dem Heck eines silbernen 320i Baur VFL gekreuzt. Man hatte sich die Mühe gemacht, den hinteren Teil soweit es geht optisch anzupassen, mit den großen Leuchten und der umgearbeiteten Kunststoffstoßstange. Leider hatte man jede Möglichkeiten entfernt, die Fahrgestellnummer und somit die Historie des Baur herauszufinden. Nachdem ich das alles wußte, war zu überlegen, ob ich diese Kuriosität verwahren oder umgehend abstossen sollte. Da zu dieser Zeit die Überlegung nach einen Familienvan anstand, entschloss ich mich zum Verkauf, den eine nachträglich verbaute beige Lederausstattung und 15´´ BBS Felgen stark beschleunigte. Der Wagen wurden nach Belgien  verkauft, nicht jedoch ohne die Käufer über meine Erkenntnisse zu unterrichten. Vielleicht sieht man den Wagen ja mal auf irgendeinem Treffen....